Florian Fromlowitz Fanpage
 
  Home
  Fotos
  Steckbrief
  Portrait im Betzemagazin
  Interviews
  => Interview G2007
  => Interview G 2006
  => Interview FCK 22.02.07
  => Interview T 2007
  => Interview T Jan08
  => 1. Interview Hannover
  => Interview H96 07/2008
  Flo im Live-Chat
  Download
  Mickel
  Links
  Kontakt
  Gästebuch
  Impressum
Heute waren schon 7 Besucher (25 Hits) hier!
Interview H96 07/2008

Vorfreude auf Porto

Florian Fromlowitz ist heiß. Der 22-jährige Neuzugang der Roten kann nach überstandenem Kreuzbandriss endlich wieder zwischen den Pfosten stehen und möchte nun seine erste Station nach seinem Heimatklub Kaiserslautern nutzen, um sich so viel wie möglich von Nationalkeeper Robert Enke abzuschauen. Irgendwann, da ist er sicher, "wird meine Stunde schlagen".

Der symphatische Keeper stand hannover96.de im Trainingslager von Bad Pyrmont für ein Interview zur Verfügung.

 


  • Hallo Florian, wie geht es Dir?

Florian Fromlowitz: „Das war eine erste sehr positive Woche. Es ist schön, nach der langen Verletzungspause wieder mitmischen zu können. Dazu bin ich sehr gut aufgenommen worden.“

  • Lauftrainingslager sind nicht das Angenehmste, oder?

Florian Fromlowitz: „Naja, jetzt heißt es eben Schwitzen und Ranklotzen. Wir müssen und werden diese Phase schon gemeinsam überstehen.“

  • Bist Du denn nach der schweren Verletzung wieder vollkommen hergestellt?

Florian Fromlowitz: „Nach einer solch schweren Verletzung ist es normal, dass ich noch nicht bei vollen Kräften bin. Aber ich fühle mich gut. Ich habe keine Schmerzen mehr und kann frei aufspielen. Auch die Feinmotorik kommt langsam wieder. Es ist auf jeden Fall ein schönes Gefühl, wieder Fußball spielen zu können.

  • Machst Du noch Sondereinheiten?

Florian Fromlowitz: „Ja, ich absolviere weiterhin Extraschichten mit Edward Kowalczuk im Kraftraum, um mein Knie zu trainieren. Und das zwei- bis dreimal die Woche.“

  • Robert Enke ist noch nicht mit dabei. Ein Vorteil, Dich hier dadurch besser in Szene setzen zu können? Und wo siehst Du Deine Rolle?

Florian Fromlowitz: „Es ist klipp und klar abgesprochen, dass ich die Nummer 2 bin. Die Situation war und ist mir bewusst. Umso toller ist es, hier jetzt die Nummer 1 zu sein. Deswegen ist auch das Portospiel ein echtes Highlight für mich. Ich möchte zeigen, dass ich zu Recht verpflichtet worden bin. Ich möchte von Robert profitieren und mich nicht verstecken. Irgendwann in der Zukunft wird meine Stunde schlagen.“

  • Hattest Du schon Zeit, Dir ein Bild von Hannover zu machen? Lebst Du Dich schon ein?

Florian Fromlowitz: „Ja, es ist recht übersichtlich hier. Auch eine Wohnung habe ich schon gefunden. Rosi kenne ich schon aus der Junioren-Nationalmannschaft, auch Basti Schulz habe ich schon gut kennen gelernt. Das macht es noch leichter.“

  • Was machst Du, wenn Du kein Fußball spielst?

Florian Fromlowitz: „Ich mag das Internet, treffe gerne Freunde, gehe ins Café – das Übliche eben. Dazu bin ich ein großer Tennisfan. Mit Jiri Stajner habe ich schon gefeixt, dass Nadal Federer im Wimbledon-Endspiel schlägt. Rafael Nadal imponiert mir. Ich bin froh, dass er Federer nun die Grenzen aufgezeigt hat. Da meinen Tipp keiner glauben wollte, habe ich wohl schon erstmals außerhalb des Platzes gepunktet.“

  • Spielst Du auch selbst?

Florian Fromlowitz: „Für den Urlaub hatten wir unter anderem auch Tennis auf dem Programmplan. Das habe ich dann gerne mal genutzt. Naja, vielleicht kann ich Hanno (Balitsch) ja mal überreden. Ich habe mir einiges von Nadal abgeschaut“ (lacht)

  • Aber Deine echte Heimat ist ja das Fußballtor. Wie bist Du Torhüter geworden?

Florian Fromlowitz: „Daran kann ich mich noch erinnern! Ich war bei uns im Garten und mein Trainer hatte meine Mutter per Telefon gefragt: Welche Nummer möchtest Du spielen? Ich habe geantwortet: Ich möchte Erster sein! Da hat er mich ins Tor gestellt.“

  • Dann müssen wir ihm danken…
Florian Fromlowitz: „Nicht nur ihm. Ohne die Unterstützung meiner Eltern hätte ich das alles nicht geschafft, Aber jetzt ist es Zeit, auf eigenen Füßen zu stehen. Ich möchte reifen – im Tor und auch privat.“

Quelle: www.hannover96.de

==> zurück zur Übersicht
Aus gegebenem Anlass!  
  Kommentar von Johannes 17.11.2009 14:18:35:

Warum wird auf dieser Seite der Eindruck erweckt, dass es sich um die offizielle Seite von Florian Fromlowitz handelt und nicht um die private Seite eines Fans? WER ist "Ich" und WER ist "Autor"? Das Impressum gibt das nicht her!
 
Werbung  
  "  
Stellungnahme:  
  Dieser Kommentar hat mich, Maike Mühleis, sehr gewundert. Ich war nicht der Meinung, dass der Anschein erweckt wird, dass es sich um eine offizielle Seite von Flo handelt. Diese wäre wohl kaum mit "Florian Fromlowitz Fanpage" überschrieben. Zudem denke ich auch, dass eine Unterseite wie "Mickel" wohl kaum auf einer offiziellen Seite zu finden wäre, und die verwendeten Fotos dürften auch deutlich machen, dass es sich hierbei kaum um professionelle Fotos handelt. Das mein Name nicht im Impressum auftaucht, ist mir bis jetzt nicht aufgefallen und ist geändert!  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=